REUTERS
Ein Bild aus besseren Zeiten: Der ehemalige Nissan-Chef Carlos Ghosn (Bild Archiv)