15.03.2019 
Walter Sinn rückt bei Unternehmensberatung auf

Aufstieg für Bains Deutschlandchef

Von

Der Weltchef der Unternehmensberatung Bain & Company, Manny Maceda, hat seinen Deutschland-Chef Walter Sinn in das Global Board of Directors berufen. Das Gremium entscheidet über die Strategie des Unternehmens, ihm gehören die wichtigsten Führungskräfte der globalen Consultingfirma an.

Die Berufung Sinns spiegelt das Wachstums Bains in Deutschland in den vergangenen Jahren wider. Unter Führung des 53-Jährigen hat die Firma Roland Berger von Platz 3 verdrängt und Anschluss zu den beiden Marktführern McKinsey und Boston Consulting Group (BCG) gefunden. "Mit ihm haben wir einen in allen Belangen herausragenden Kandidaten für diese wichtige internationale Position ausgewählt", lässt sich Maceda in einer internen Mitteilung zitieren.

Die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz, die Sinn auch weiterhin verantwortet, liefern inzwischen etwa zehn Prozent des Weltumsatzes von rund 3 Milliarden Dollar und sind damit der zweitwichtigste Markt für Bain hinter dem Stammland USA. Sinn, der vor allem Banken in Strategie-Fragen berät, steht seit 2014 an der Spitze von Bain in Deutschland. Zuvor hatte er für den Konkurrenten BCG gearbeitet.

mm

Mehr zum Thema