26.04.2019 
Benko gegen Mateschitz

Milliardäre kämpfen um Nachrichtenhoheit in Österreich

Von

Deutschlands Kaufhauskönig René Benko ringt in seiner Heimat Österreich um die Medienhoheit. Über einen Deal mit der Funke Mediengruppe hat sich der Österreicher bereits Zugriff auf 50 Prozent an der auflagenstärksten Boulevardzeitung des Landes, der "Kronen Zeitung", sowie der überregionalen Tageszeitung "Kurier" gesichert. Nun versucht die NKZ Austria Beteiligungs GmbH, in der die Krone-Beteiligungen der Funke Gruppe gebündelt sind und an der Benkos Signa-Gruppe mittlerweile 49 Prozent hält, dem künftigen Eigner per Gericht Durchgriffsrechte bei der Kronen-Zeitung zu sichern.

Mehrheitsstimmrechte, die Benko laut österreichischen Medienberichten offenbar zu einer von mehreren Bedingungen für die Übernahme der übrigen Anteile gemacht hat. Signa und Funke selbst wollten sich auf Anfrage von manager-magazin.de nicht zu dem Vorgang äußern.

Nachdem im März ein erster Versuch gescheitert war, Miteigentümer Christoph Dichand, dessen Familie ebenfalls 50 Prozent an der "Kronen Zeitung" hält, als Herausgeber abzuberufen, startete die Beteiligungsgesellschaft nun einen weiteren Versuch, das Patt bei Österreichs auflagenstärkster Zeitung zum Vorteil Benkos zu überwinden.

Erklärtes Ziel: Das Handelsgericht Wien soll feststellen, dass die Krone-Miteigentümerfamilie Dichand trotz ihres 50-prozentigen Anteils über keine Sperrminorität in zentralen Entscheidungen verfügt. Sondern wegen der Aufteilung der Stimmrechte auf mehrere Erben nur über weniger als 50 Prozent. Und auch als Chefredakteur soll Dichand nach dem Willen der Funkes den Hut nehmen. Was den Weg für Benko frei machen würde.

Auch wenn Benko, den das US-Magazin "Forbes" auf ein Privatvermögen von rund 4,4 Milliarden Euro taxiert, immer wieder beteuert, die Unabhängigkeit "seiner" Medien nicht antasten zu wollen, und die Beteiligung ausschließlich geschäftlich zu betrachten. Berichte italienischer und österreichischer Medien lassen ahnen, dass der Geschäftsmann und seine Entourage sich der Möglichkeiten der Meinungsbeinflussung durch Kommunikationdurchaus bewusst sind. Und diese Klaviatur bestens beherrschen.

1 | 3

Mehr zum Thema