21.05.2019 
IT-Spezialist Thomas Storck geht

Metro Deutschland verliert überraschend Chef

Von

Während sich der Verkauf der Supermarktkette Real in die Länge streckt, soll das Großhandelsgeschäft von Metro gestärkt werden. Doch ausgerechnet bei Metro Deutschland springt Metro-Chef Olaf Koch einer der wichtigsten Männer ab. Metro Deutschland-Chef Thomas Storck geht zum Ende des Monats, bestätigte das Unternehmen am Montagaben. Zuvor berichtete die "Lebensmittelzeitung" über den überraschenden Weggang.

Storck galt lange Zeit als Hoffnungsträger des Händlers. Er hatte 2016 sein Amt übernommen. Als IT-Experte sollte er den digitalen Umbau des Großhändlers vorantreiben. Er führte ein neues IT-System ein, verband Kunden, Außendienstmitarbeiter und Mitarbeiter über verschiedene Apps miteinander, in Arbeit sind Tools für die Verarbeitung von Kassendaten, Personalplanung und Wareneinsatz.

Als schwierig erwies sich jedoch laut früheren Berichten die Zusammenarbeit mit Gastronomen, mit die wichtigsten Kunden des Großhändlers. Diese bevorzugten nach wie vor Stift und Papier, statt mit der Digitalisierung Schritt zu halten.

Über die Gründe, warum Storck so plötzlich geht, ist bislang nichts bekannt. In einer Pressemitteilung heißt es, Storck habe die Stabilisierung und Repositionierung vorangetrieben. Er habe entscheidend dazu beigetragen, das Fundament für weitere Veränderungen zu legen. Vorstand und Operating Partner der Metro AG seien zu dem Schluss gekommen, dass für die nächste Stufe eine weitere Intensivierung der kundenzentrischen Transformation notwendig wäre. Mit einer neuen Doppelspitze sollen nun weitere dafür notwendige Voraussetzungen geschaffen werden.


Lesen Sie auch:
Verhandlungen mit redos: Metro will Supermarktkette Real als Ganzes verkaufen
Ceconomy schreibt trotz Krise schwarze Zahlen


Ab Juni übernehmen nun Christof Knop, der erst seit wenigen Monaten als Finanzchef für Metro Deutschland an Bord ist, und der bisherige Leiter der Region Rheinland, Frank Jäniche, die Geschäfte von Metro Deutschland.

Wo es Storck hinziehen wird, ist nicht bekannt. Bevor der Manager zu Metro kam, war er Geschäftsführer der Handelsplattform Global-Net-Xchange im Silicon Valley.

Mehr zum Thema