18.04.2019 
EXKLUSIV Tui

Wunschzimmer gegen Aufpreis

Von

Nach erfolgreichen Tests will der Reisekonzern eigene Hotels individueller vermarkten.

Der Reisekonzern Tui will die Preise für Hotelzimmer genauer als bisher nach der Lage staffeln. "Wir werden die Digitalisierung dazu nutzen, künftig jedes Hotelzimmer einzeln zu vermarkten", kündigte Tui-Chef Fritz Joussen im Interview mit dem manager magazin an (Erscheinungsdatum: 18. April 2019).

Dies habe für die Kunden den Vorteil, dass sie vorher genau wüssten, wo im Hotel sich ihr Zimmer befindet, erläuterte Joussen. Für sein Unternehmen habe die Neuerung den Vorteil, "dass wir die verschiedenen Lagen und Ausstattungen differenzierter bepreisen können".

Erste Tests hätten gezeigt, dass 30 Prozent der Kunden bereit seien, für ihr Wunschzimmer fünf bis zehn Euro mehr pro Nacht zusätzlich zu zahlen.

Die ganze Geschichte lesen Sie auf manager magazin premium.

Mehr zum Thema