AFP
Theresa May und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker