16.04.2019 
Parfümeurin Sylvaine Delacourte

Diese Frau mischt Privatparfüm für 45.000 Euro

Von

An Duft herrscht eigentlich kein Mangel: Pro Jahr werden gut 800 neue Parfüms auf den Markt gebracht. Das weltweite Volumen für 2018 wird auf mehr als 42 Milliarden Dollar geschätzt; allein in Deutschland werden jährlich rund 1,5 Milliarden Euro umgesetzt, gut zwei Drittel mit Damendüften.

 EDLE TROPFEN Zwei Liter Privatparfüm kosten 45.000 Euro. Immerhin: der Baccarat-Flakon ist inklusive.
EDLE TROPFEN
Zwei Liter Privatparfüm kosten 45.000 Euro. Immerhin: der Baccarat-Flakon ist inklusive.

Wer über so viel Masse die Nase rümpft und nicht nach einem kommerziell gemixten Cocktail à la Modedesigner, Hollywood-Star oder Industrielabel riechen möchte, geht zur Pariser Parfümeurin Sylvaine Delacourte, die für Luxuskosmetikhersteller Maison Guerlain individuell zugeschnittene Privatparfüms erschnüffelt. Das muss man sich in etwa so vorstellen, als ob man sich einen Maßanzug oder ein Couture-Kleid anfertigen lässt: Einige Sitzungen sind notwendig, um Ansprüche, Vorlieben und persönliches Parfümprofil zu vermessen, nachzujustieren und dann eine Essenz zu finden.

Delacourte ist eine der Großen ihrer Zunft, 70 Seriendüfte hat sie bereits entworfen, darunter die meisten von Guerlains Allegoria-Reihe. Für ihre Bespoke-Linie erstellt sie nicht nur Moodboards und Rohingredienzen für Blindtests - als geschulte Psychologin forscht sie tiefer. "Die meisten Menschen können nur schwer über ihre Gefühle sprechen", sagt sie. Deshalb versetzt sie "qua Stimme und Empathie" die Klienten in entspannte Stimmung, sodass diese von ihren Lieblingsduftmomenten aus der Kindheit erzählen. Solche "positiven olfaktorischen Erinnerungen" sind dann die Basis der individuellen Kreationen.

Aus drei Vorschlägen wählt der Kunde schließlich aus und bekommt zwei Liter Bespoke-Duftwasser (als Cologne, Eau de Toilette oder Parfüm), abgefüllt in Baccarat-Flakons. Der Prozess kann schon mal bis zu einem Jahr dauern. Nur 35 Kunden haben sich dieser Prozedur bislang unterzogen. Der Preis der Individualität ist wie immer hoch: 45.000 Euro.

Kleiner Trost: Die Formel gehört dem Auftraggeber exklusiv und kann natürlich auch vererbt werden.

mm

Mehr zum Thema