24.05.2019 
Die vortrefflichsten Bars in Zürich

Wo schon mittags Party ist

Von Jörg Meyer

Zürich ist wilder als sein Ruf. Die Stadt kann auch Party - sogar schon mittags.

Deal
"Kronenhalle"

Bei Geschäften in Zürich fröne ich von jeher einer meiner geheimen Trinktraditionen - dem #DayDrinking. Zürich hat diese erstklassige Ansammlung von guten Restaurants und Hotels mit Bars, die mittags öffnen. So sitzen ich um halb zwölf bei Christian in der "Kronenhalle"-Bar. Atemberaubend klassisch. Keine Musik. Vereinzelte leise Gespräche der anderen Mittagsbargäste.

Ich höre das Knacken des Eises und lasse den echten Chagall und den eiskalten Wodka Martini auf mich wirken. Gedanklich sortiere ich meinen Businesslunch vor. Gleich werde ich wie jedes Mal hier Zürcher Geschnetzeltes bestellen. Das Beste, was es gibt. Es leben die zeitlosen Klassiker.

Date
"Tales Bar"

Fünf Minuten vor der Öffnungszeit warte ich in der Kälte vor der "Tales Bar", einer perfekten Mischung aus guter Bar und unglaublich kreativen Drinks. Gepaart mit erfahrenen Bartendern, die in der Lage sind, ein Tresengespräch zu führen - mittlerweile leider wirklich eine Rarität. Das brauche ich heute, denn ich habe ein Date mit mir selbst.

Allein zu trinken ist die Königsklasse in guten Bars. Der magische Ort im "Tales": die fünf Drehsessel direkt an der Bar. Wenn Sie einen ergattern, bekommen Sie ein Drinkstheater der Extraklasse serviert! Ich habe Glück ...

Dive
"Bar 63"

Nachts gehe ich die Langstrasse entlang. Vorab ein Besuch bei "Fat Tony" - außergewöhnlichstes Pizzakonzept ever. Die Langstrasse mit ihrer magischen Mischung aus Dive-Bars, Klubs und sehr viel rotem Licht verschluckt einen in der Regel und spuckt dich am nächsten Mittag völlig zerstört wieder aus. Aber mittendrin gibt es einen sicheren Hafen: Die "Bar 63". Keine aufgekratzten Feiertouristen, sondern Züricher, die spätnachts Drinks und Musik zu schätzen wissen.

Der Tradition halber starte ich mit einem "Herrgöttli", ein kleines gezapftes Bier, mit einem Shot "Caroni 10 Jahre Sherry Cask finish" dazu - die "Bar 63" ist "nebenbei" Importeur für wahnsinnig guten Alkohol. Dann geht es an die Drinks. Irgendwann sehe ich, dass in der Bar gegenüber auf den Tischen getanzt wird. "Liebe Langstrasse - heute ohne mich", denke ich und beschließe den Tag mit einem "20th Century"-Cocktail so, wie ich ihn kurz vor Mittag gestartet hatte: klassisch.

1 | 4

Mehr zum Thema