10.04.2017 
Was Style-Vorbilder mit uns machen

Die Macht der roten Sneakers

Von Katharina Starlay

3. Teil: Wer fühlt sich von dem Jeans-und-Turnschuh-Trend buchstäblich angezogen?

Er trifft den Nerv derjenigen, die sich im Anzug bisher immer verkleidet gefühlt haben. Auf der menschlichen Ebene werden nun Erwartungen laut - und mit ihnen der Wunsch, im Job als Persönlichkeit wahrgenommen zu werden, nicht nur als Leistungserbringer.

Dadurch erhalten auch die Personalabteilungen einen höheren Wert im Unternehmen. Es gibt aber auch Menschen, die ein hohes Interesse an Stil und Style haben, die sich durch diesen Look in keiner Weise repräsentiert fühlen und sich in Jeans und Turnschuhen auch nicht wohl fühlen. Sie lieben und schätzen die gesagten und ungesagten Komplimente, die mit schicker Kleidung einhergehen.

Die Turnschuhgeneration dagegen betrügt sich selbst um Komplimente.

3 | 6

Mehr zum Thema