27.10.2016 
Tipps für die nächste Reisebuchung

Wie man bei Hotels Geld spart

Von Steven Hille, dpa

Suchen, auswählen, zuschlagen: Es war noch nie so einfach, günstige Hotels zu buchen wie heute - den Vergleichsportalen sei dank. Doch wer richtig Geld sparen will, sollte noch ein paar Tricks kennen. Sechs Spartipps für Anfänger und Profis.

Für weniger als 100 Euro können Urlauber mit dem Flugzeug in fast in jeden Winkel Europas reisen. Ein preiswertes Hotel zu finden ist schon schwieriger. "Wer günstig reisen möchte, muss Zeit in die Recherche investieren", sagt Falk Murko, Reiseexperte der Stiftung Warentest. Außerdem können folgende Tipps helfen:

Tipp 1: Preisvergleichsportale nutzen und Hotels anrufen

"Der beste Preis findet sich auf Vergleichsportalen", sagt Murko. Doch hier sollte die Suche nicht enden. Hat man einen guten Tarif entdeckt, ruft man am besten beim Hotel an und fragt noch einmal persönlich nach einem besseren Preis. "Im Hotel anzurufen, ist viel Arbeit. Aber wer sparen möchte, muss das auf sich nehmen."

Denn seitdem das Bundeskartellamt die Bestpreisklausel im Jahr 2013 für rechtswidrig erklärt hat, können Hotels den Reisenden individuelle Angebote machen. Zuvor hatten sie sich für eine Listung auf Booking, Expedia oder HRS dazu verpflichtet, auf diesen Seiten den günstigsten Preis anzubieten - und nirgendwo anders zu unterbieten.

Eine Sache gilt es auf Vergleichsportalen zu beachten: Ganz oben in der Trefferliste landen nicht unbedingt die günstigsten oder am besten bewerteten Hotels. "Preisvergleichsportale listen oft nach Bezahlung", sagt Christopher Lück, Sprecher des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga. Zumindest können Hotels durch eine höhere Provision das Ranking beeinflussen. Und die Portale zeigen meist zuerst ihre "Empfehlungen". Der Nutzer muss noch einmal mit einem Klick die Liste nach den Preisen sortieren.

1 | 6

Mehr zum Thema