16.07.2016 
Meilenprogramme richtig nutzen

Wie kann man zum Schnäppchenpreis First Class fliegen?

Von Alexander Koenig, "First Class and more"
Air France

2. Teil: Der Vergleich: Die besten First-Class-Angebote in der Übersicht

Aber bei welcher Airline kann man First Class Flüge am günstigsten mit Meilen buchen? Wir haben den Vergleich gemacht und uns drei beliebte Feriendestinationen angesehen. Dazu haben wir den jeweils günstigsten Meilenpreis in sechs Vielfliegerprogrammen mit eigener First Class inklusive der anfallenden Steuern und Gebühren für einen Hin- und Rückflug ermittelt. Als Abflugort haben wir jeweils Frankfurt angenommen:

Minimal benötigte Meilen für einen First Class Return Flug ab Frankfurt

Dubai New York Singapur
Miles & More 125.000 170.000 210.000
British Airways Executive Club 151.500 151.500 269.000
Air France Flying Blue 320.000 400.000 640.000
Emirates Skywards 135.000 135.000* 225.000
Etihad Guest 154.546 --- 342.628
Singapore Airlines --- 135.000 215.000

* ab Mailand


Vier der sechs Airlines differenzieren im Preis je nach Auslastung. Nur Miles & More und Air France bieten immer denselben Preis an, der allerdings bei Air France viel höher als in jedem anderen Vielfliegerprogramm ist. Das liegt daran, dass man dort die First Class nur als sogenannten Flex Award buchen kann, während es bei den anderen Programmen auch vergünstigte First Class Meilentickets gibt.

Steuern und Gebühren bei First Class Meilentickets ab Frankfurt

Dubai New York Singapur
Miles & More 415 Euro 518 Euro 567 Euro
British Airways Executive Club 443 Euro 579 Euro 496 Euro
Air France Flying Blue 434 Euro 534 Euro 445 Euro
Emirates Skywards 666 Euro 477 Euro 764 Euro
Etihad Guest 365 Euro --- 664 Euro
Singapore Airlines --- 460 Euro 431 Euro

Miles & More ist auch im Hinblick auf das einfachste Generieren von Meilen die beste Option. Die Lufthansa First Class ist ein herausragendes Produkt und wurde durch Skytrax mit 5 Sternen ausgezeichnet. Interessant sind auch Etihad auf der Strecke nach Abu Dhabi; und generell Singapore Airlines, da dort mit den A380 Suiten sogar ein Doppelbett über den Wolken angeboten wird, sowie British Airways, weil dort nach der Umstellung des Programms im April 2015 die Verfügbarkeiten viel besser geworden sind. Allerdings sind Steuern und Gebühren immer ein ärgerlich kostspieliger Faktor.

2 | 3

Mehr zum Thema