31.05.2018 
Einstiger Investmentstar kalt erwischt

Schwarzer Tag für Ex-Bond-König Bill Gross

Von

2. Teil: "Esoterische Wetten" wurden Gross zum Verhängnis

"Unconstrained"-Fonds haben grundsätzlich größere Freiheiten bei ihren Anlageentscheidungen - eine Flexibilität, die der früher gefeierte Bond-Experte Gross offenbar weidlich ausnutzt. So listet das "Wall Street Journal" unter anderem zwei traditionell gemanagte Anleihefonds auf - einen von Gross' früherem Arbeitgeber Pimco und einen von der Anlagegesellschaft DoubleLine Capital des ebenfalls prominenten Investors Jeff Gundlach - die am Dienstag deutlich besser abgeschnitten haben. Beide Fonds beendeten den Handel an dem Tag mit Gewinnen von jeweils 0,6 Prozent, so die Zeitung.

Damit nicht genug: Selbst Fonds, die stark auf italienische Anleihen gesetzt haben, gingen offenbar häufig stärker aus dem Handel als Gross. Laut "WSJ" erlitt ein Bond-Indexfonds von iShares, dessen Portfolio zu 20 Prozent aus italienischen Anleihen besteht, am Dienstag einen Verlust von lediglich 1,7 Prozent. Ein Vanguard-Exchange-Traded-Fund (ETF) mit einem Anteil italienischer Papiere von mehr als 8 Prozent sei lediglich um 0,2 Prozent abgerutscht, so die Zeitung weiter.

Viele aktiv-gemanagte Fonds hätten auf "jene Art von esoterischen Wetten" verzichtet, aufgrund derer es vermutlich Bill Gross erwischt habe, zitiert das "WSJ" Miriam Sjoblom, Expertin für den Anleihebereich beim Fondsanalysehaus Morningstar. "In einem diversifizierten Anleiheportfolio, mit einem gewissen Italien-Anteil, konnte man in der Regel OK durchkommen", so Sjoblom mit Blick auf die Turbulenzen am Dienstag.

Das gelang dem einstigen "Bond-König" Bill Gross jedoch nicht. Ohnehin musste der früher so erfolgsverwöhnte Investmentprofi zuletzt vermehrt Rückschläge hinnehmen.

Gross wurde berühmt mit Erfolgen bei der von ihm gegründeten Anleihe-Fondsgesellschaft Pimco, die später von der Allianz übernommen wurde. Dort steuerte er den berühmten Total Return Fund mit einem Volumen von mehr als 200 Milliarden Dollar.

Christoph Rottwilm auf Twitter

2014 folgte jedoch mit einigen Misstönen der Ausstieg bei Pimco. Gross startet bei Janus Capital als Manager des Unconstrained Bond Funds, mit dem er von seinen alten Erfolgen momentan jedoch weit entfernt ist. Der Fonds verfügt gegenwärtig über ein Volumen von 2,08 Milliarden Dollar, nachdem er vor einigen Monaten bereits auf einem Höchstwert von 2,23 Milliarden Dollar gestanden hatte.

Bei der Performance konnte Gross mit dem Janus Henderson Global Uncontrained Bond Fund am Mittwoch mit einem Plus von 0,34 Prozent zwar wieder ein wenig Boden gut machen. Im Rendite-Ranking vergleichbarer Fonds steht das Vehikel in diesem Jahr jedoch laut "WSJ" ganz am Ende.

2 | 2

Mehr zum Thema