18.12.2018 
Erfolg auch neben dem Platz

Die Geschäfte des Jürgen Klopp

Von

3. Teil: Autos, Bier, Rasierer...

Opel ist gleich dreifach mit Jürgen Klopp verbunden: Seinem Ex-Arbeitgeber Mainz 05 hat der Rüsselsheimer Autobauer die Namensrechte des Stadions abgekauft; in Dortmund laufen Jadon Sancho und Co. mit dem Blitz-Logo des Unternehmens auf dem Ärmel auf. Und auch Klopp selbst unterhält einen Werbevertrag mit dem Hersteller.

Schon 2015 hatte Klopp gemeinsam mit Schauspielerin Bettina Zimmermann ein SUV-Modell aus Rüsselsheim angepriesen; im Mai 2018 legte die Agentur Scholz & Friends einen zweiten Spot des Duos nach.

Auch Warsteiner setzt auf den Werbeeffekt des Premier-League-Trainers: Seit 2016 vermarktet die Brauerei aus dem Sauerland ihr alkoholfreies Bier mit Klopp. Er verbinde den Geschmack des Bieres mit Zuhause, sagte der Trainer bei der Verkündung des Deals im Jahr 2016. Insgesamt vier Jahre lang habe sich die Brauerei laut Medienberichten eine Zusammenarbeit gesichert.

Ebenfalls Teil des Klopp'schen Werbeportfolios: Rasierer von Philips, das Fußball-Manager-Spiel Football Empire sowie Sportartikel von New Balance - das Bostoner Unternehmen stattet nicht nur den FC Liverpool aus, sondern ließ Klopp im vergangenen Jahr auch als Testimonial agieren.

3 | 5

Mehr zum Thema