25.01.2017  Karriereportal Xing fliegt geschlossen nach Palma

Und jetzt alle nach Malle!

Von
Volles Haus: Xings Kick-Off-Meeting auf Mallorca (Strand nicht im Bild)
Xing
Volles Haus: Xings Kick-Off-Meeting auf Mallorca (Strand nicht im Bild)

Kick-Off-Meetings kann man im Konferenzraum B auf Ebene 5 veranstalten (lauwarmer Kaffee gratis). Oder man setzt die ganze Belegschaft in den Flieger nach Mallorca und macht einen dreitägigen Betriebsausflug daraus. Für die letztere Variante hat sich das Karriereportal Xing entschieden (Stammsitz: das wettertechnisch im Vergleich zu den Balearen eher benachteiligte Hamburg). Von Montag bis Mittwoch weilten nahezu alle rund 700 festangestellten Mitarbeiter, in einem Vier-Sterne-Hotel in Palma, um die komplette Belegschaft auf das neue Geschäftsjahr einzustimmen. Entsprechende Informationen von manager-magazin.de bestätigte die Tochter des Burda-Verlags.

Laut Xenia Meuser, Vice President Human Resources, hatte der kollektive Betriebsausflug wenig mit den fröhlichen Sausen gemein, die früher in manchen Branchen als Incentiveveranstaltungen üblich waren.

Meuser zur Frage nach dem Ablauf der Veranstaltung: "Im Grunde nicht anders als ein gewöhnlicher Arbeitstag. Tagsüber fanden die Teamveranstaltungen statt, am Abend haben wir den Tag beim gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen. Bei der Kickoff-Veranstaltung am Montagnachmittag kamen alle zusammen, teilweise haben sich so Mitarbeiter, die bislang nur per Videoschalte zusammengearbeitet haben, zum ersten Mal vor Ort kennengelernt. Den Vormittag nutzten die einzelnen Teams für ihre individuellen Jahresauftakt-Veranstaltungen. Am Nachmittag präsentierten zudem die einzelnen Geschäftsbereiche ihre Arbeit in Form von TED-Talks."

Laut Meuser war der Trip ein eingelöstes Versprechen: "2012 hat unser CEO Thomas Vollmoeller das Ziel verkündet, den Jahresumsatz bis 2016 zu verdoppeln. Ein sehr ambitioniertes Ziel. Sein Einsatz für uns: Wenn wir das schaffen, fliegen wir gemeinsam zum Kickoff nach Spanien. Ein tolles Versprechen, welches er jetzt eingelöst hat."

Xing-CEO Thomas Vollmoeller hatte zuletzt Aufsehen damit erregt, dass er sich als erster Chef eines börsennotierten deutschen Unternehmens ein dreimonatiges Sabbaticalgönnte. Gefallen habe es allen gut, so Meuser; wie, wo und in welcher Form das nächste Kick-Off-Meeting stattfinden soll, sei aber noch nicht entschieden. Auf der Veranstaltung stellte sich auch Alistair Bruce als neuer Vorstand vor, der zum 1. Februar als Chief Sales Officer bei Xing anfängt.

Mehr zum Thema