08.11.2016  Ryanair-Chef sucht neuen Assistenten

Bereit für den "übelsten Job in Irland"?

Von
Immer für einen schrillen Auftritt gut: Ryanair-Chef Michael O'Leary
REUTERS
Immer für einen schrillen Auftritt gut: Ryanair-Chef Michael O'Leary

Wenn es um preiswertes Marketing-Auftritt geht, ist Ryanair-Chef Michael O'Leary sich für wenig zu schade. Im vergangenen Jahr blödelte er mit einem Autovermieter im Robin-Kostüm als Batman-Adlatus in einem Batmobil herum : "Als zwei Typen in Anzügen hätte uns in London doch keiner wahrgenommen. Albern und lächerlich funktioniert nun einmal, und ich kann albern und lächerlich eben ganz gut."

Jetzt sucht der schrille CEO mit diesem Prinzip nach einem Assistenten - mit einer bestechend ehrlichen, wahlweise aber auch völlig durchgeknallten Stellenanzeige auf den Karriere-Seiten seines Unternehmens, wie das Portal Meedia berichtete.

"Worst Job in Ireland???" ist die Jobbeschreibung betitelt, die detailliert die erforderlichen Fähigkeiten und Eigenschaften potentieller Bewerber auflistet: Der CEO, dem es zu assistieren gelte, sei "misunderstood but beloved", missverstanden, aber geliebt (Eigenwahrnehmung O'Leary). Steuer-, Finanz- und Investmentkenntnisse werden ebenso vorausgesetzt wie eine Neigung zu genereller Schinderei; essentiell für den Job seien ein dickes Fell, engelsgleiche Geduld, Abneigung gegen Nonsens, ein eigenes Repertoire an Schlafliedern und Einschlafgeschichten sowie die Fähigkeit, ohne Schlaf und Kontakt zur Außenwelt auszukommen. Außerdem: "(Ego) massage qualifications".

Von einer Bewerbung lieber absehen sollte man als Fan der Dubs, eines gälischen Fußballvereins, oder von Manchester United - oder als Radfahrer, denn alle Zugehörigen dieser Gruppen würden zwar nicht vom Bewerbungsprozess ausgeschlossen, aber "gefoltert und erschossen". Dieser eigenwillige Humor wird dem Ryanair-Chef sicher eine Menge Bewerbungen ins Postfach spülen.

Lediglich eine Frage bleibt offen: Warum ist die Stelle eigentlich überhaupt frei? Weiß jemand etwas über den Verbleib von O'Learys vorigem Assistenten?

Lesen Sie auch:

Ryanair-Gewinn steigt trotz Pfund-Absturz Assistent gesucht: Die schräge Casting-Show des tschetschenischen Machthabers Ramsan Kadyrow

Nachrichtenticker

Leser-Empfehlungen