21.06.2018  China-Ware zu Kampfpreisen

Diese App setzt Amazon bei jungen Kunden zu

Von
Prominente Unterstützung: Neymar und eine Reihe weiterer Fußballstars sollen Wish weltweit bekannter machen
Wish Shopping/youtube
Prominente Unterstützung: Neymar und eine Reihe weiterer Fußballstars sollen Wish weltweit bekannter machen

Mehr Wumms ist eigentlich kaum denkbar. Kaum zwei Stunden hatte der brasilianische Fußballstar Neymar das Werbevideo der Shopping-App Wish auf seinem Instagramm-Profil gepostet, da hatten schon zwei Millionen Menschen das Video gesehen.

Und Neymar war nicht der einzige Weltstar, dessen Fangemeinde auf das Filmchen ansprang. Spielten doch neben ihm auch bekannte Kicker wie Gareth Bale, Paul Pogba, Gigi Buffon, Tim Howard und Robin van Persie in dem Spot mit, den die Shopping-App Wish zur WM lanciert hatte.

Inzwischen ist die Shopping App Wish vielen ein Begriff. Weitgehend unbemerkt, selbst von eingefleischten Onlineshoppern, hat sich in den USA und Europa mit Wish ein Konkurrent gebildet, der dem Onlineriesen Amazon auch hierzulande schon Geschäftsanteile streitig macht. Und der vor allem bei tech-affinen, preisbewussten Shoppern sehr beliebt ist.

Turnschuhe für vier Euro, ein Smartphone für gerade mal 28 - und die Smartwatch für 8 Euro. Das sind Preise, die die Herzen von Schnäppchenjägern höher schlagen lassen. Dass die Halbwertszeit vieler Produkte, von denen die meisten direkt aus China stammen, eher gering ist, stört nur wenige. Und dass es oft Wochen dauert, bis die Ware eintrudelt und der Versand zudem extra berechnet wird, tut der Begeisterung vieler Besteller kaum einen Abbruch.

Auch in Deutschland hat Wish bereits eine Fangemeinde gefunden: mehrere Hunderttausend Nutzer haben die kostenlose App herunter geladen.

Bei den Shopping-Apps auf dem iPhone rangiert Wish laut dem Analysten App Annie bei den täglichen Downloads neuerdings auf Rang eins - noch vor Zalando und Amazon. Und auch in weiteren 33 Ländern, darunter Frankreich, Polen, der Schweiz und Irland liegt Wish in der Shoppingkategorie bei den iPhones ganz vorne.

Wie kann das sein?

1 / 4

Mehr zum Thema