18.07.2017 
Ex-Tom-Tailor-Chef Dieter Holzer löst Alexander Gedat ab

Marc O'Polo wechselt Chef aus

Von
Dieter Holzer: Der Ex-Vorstandschef von Tom Tailor soll ab September Marc O'Polo nach vorne bringen
DPA
Dieter Holzer: Der Ex-Vorstandschef von Tom Tailor soll ab September Marc O'Polo nach vorne bringen

Unruhige Zeiten bei Marc O'Polo: Im 50-jährigen Jubiläumsjahr tauscht das Modeunternehmen seinen Chef aus. Nach Informationen von manager-magazin.de wird der Vertrag von CEO Alexander Gedat nicht verlängert. Gedat wird ab 1. September durch den ehemaligen Chef des Modehauses Tom Tailor, Dieter Holzer, ersetzt.

Gedat hat den Chefposten bei Marc O'Polo seit 2012 inne. Der Aufsichtsrat habe sich mit Gedat darauf verständigt, den Vertrag nicht zu verlängern. Das einst erfolgsverwöhnte Modeunternehmen blickt auf zwei Jahre ohne Wachstum zurück: Der Druck, in der umkämpften Branche etwas zu verändern, wurde für Marc O'Polo zuletzt immer stärker spürbar.

Doch auch der neue Marc O'Polo Chef ist umstritten. Dieter Holzer stand als Chef der Modekette Tom Tailor nicht nur wegen des Kurssturzes der Aktie in der Kritik. Aktionäre und Aufsichtsräte hatten sich bereits 2014 an Holzers Vorstandsvertrag gestoßen, wie manager magazin berichtete. Holzer hatte seinen ehemaligen Arbeitgeber daraufhin im September 2016 mit sofortiger Wirkung verlassen.

Bei Marc O'Polo hofft man unterdessen auf neue Impulse. Holzer verfüge über eine umfassende Expertise in Modeindustrie, Wholesale und Retail, heißt es von einer Spitzenkraft bei Marc O'Polo. Zudem sorge die Regelung für einen nahtlosen Übergang im Vorstandsvorsitz. Das Unternehmen wollte die Informationen nicht kommentieren.

Mehr zum Thema