04.04.2017  iPhone 6 Plus bei Aldi-Süd

Aldi bringt Apple in die Filialen

Von
Screenshot des Angebots von Aldi-Süd
Aldi Süd
Screenshot des Angebots von Aldi-Süd

Es könnte für beide Anbieter ein Win-Win-Geschäft sein: Aldi-Süd verkauft erstmals in seinen Filialen ein iPhone-Modell, Apple wird Restbestände los.

Aldi-Süd verkauft ab kommender Woche (12. April) das iPhone 6 Plus mit 16 Gigabyte (GB) Speicher in einigen Filialen. Der Discounter verlangt für das Smartphone 479 Euro. Das ist immer noch ein stolzer Preis für ein rund zweieinhalb Jahre altes Gerät, liegt aber am unteren Ende der Spanne, zu der auch andere Anbieter im Netz das iPhone 6 Plus verkaufen.

Dennoch dürfte Aldi immer noch einen guten Gewinn machen. Beim Erscheinen des iPhone 6 Plus hatte die US-Bank Morgan Stanley den Preis für Komponenten und Fertigung auf umgerechnet rund 355 Euro geschätzt. Da das Gerät von Apple nicht mehr angeboten wird, dürfte Aldi-Süd einen guten Preis für sich ausgehandelt haben.

Für Apple könnte sich der zusätzliche Absatzkanal über den Discounter lohnen, denn damit kann das Unternehmen seine Restbestände abbauen. Apple kommentiert grundsätzlich keine Verkaufsaktionen anderer Distributionskanäle, teilte das Unternehmen mit. Aldi Süd wollte ebenfalls keine konkreten Angaben machen.

Lesen Sie auch: Apple-iPhones - Gewinnmargen wie von einem anderen Stern

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple-Geräte beim Discounter angeboten werden. So verkaufte Rewe erst kürzlich das aktuelle iPhone 7 in wenigen ausgewählten Filialen. Dort waren die Geräte nach rund 40 Minuten ausverkauft, sagte ein Rewe-Sprecher nach der "einmaligen Werbeaktion".

iPhone7 schon seit Monaten im Aldi-Onlineshop

Im Online-Shop vertreibt Aldi schon seit einigen Monaten Modelle des US-Herstellers. Dort ist auch das zwei Generationen jüngere iPhone 7 erhältlich, allerdings nicht in der Plus-Variante mit 5,5 Zoll Bildschirmgröße.

Für Aldi-Süd, das seit einiger Zeit versucht, sein Erscheinungsbild aufzubessern und vom Paletten-Image wegzukommen, ist der Verkauf von Apple-Geräten sicherlich eine willkommene Werbeaktion. Auch wenn die Geräte nur in begrenzter Stückzahl zu haben sind, ist Aldi-Süd die Aufmerksamkeit gewiss.

Aldi-Gerät kommt schnell an seine Grenzen

Ob Kunden aber jetzt vor den Aldi-Filialen für das iPhone 6 Plus Schlange stehen werden, ist zweifelhaft. Mit einem Speicher von 16 GB, der nicht erweitert werden kann, kommt das Gerät schnell an seine Grenzen. 50 GB zusätzlich von Apple angebotener Online-Speicher kostet rund einen Euro pro Monat, wer mehr benötigt, muss deutlich mehr bezahlen.

Die technischen Spezifikationen des bei Aldi angebotenen iPhone 6 Plus wie der ein GB große Arbeitsspeicher, Apples A8-Chip und die acht Megapixel-Kamera sind auf dem Stand von 2014. Immerhin läuft das aktuelle Betriebssystem iOS 10.3 auf dem Gerät.

Das iPhone 6 Plus soll beim Discounter in den Farben Spacegrau oder Silber erhältlich sein. Zwar legt Aldi-Süd eine SIM-Karte für den Aldi-Talk-Tarif hinzu, aber das SIM-Lock-freie Gerät kann in jedem Mobilfunknetz genutzt werden. Außerdem enthält das Angebot ein Jahr Apple-Garantie.

Mehr zum Thema