05.09.2018 
Produktionsziel für Model 3 wackelt

Goldman Sachs setzt Tesla-Aktie unter Druck

Tesla Model 3: Goldman Sachs rät zum Verkauf der Tesla-Aktie und setzt ein Kursziel von 210 Dollar
AP
Tesla Model 3: Goldman Sachs rät zum Verkauf der Tesla-Aktie und setzt ein Kursziel von 210 Dollar

Die Aktien des US-Elektroautobauers Tesla sind am Dienstag erneut unter Druck geraten. Im vorbörslichen Handel sackten sie um 1,9 Prozent auf 296 Dollar ab, nachdem die US-Investmentbank Goldman Sachs die Titel mit "Verkaufen" und einem Kursziel von 210 Dollar wieder in die Bewertung aufgenommen hatte.

Zudem hat der Elektroauto-Pionier sein Produktionsziel für das Model 3 offenbar verfehlt. Bis Ende August wollte Tesla-Chef Elon Musk 6000 Fahrzeuge des Modells pro Woche produzieren, schaffte das in letzten Augustwoche laut einem Bericht des Branchenportals "Electrek" aber vermutlich nicht. In der letzten Augustwoche seien nur 4300 Model 3 vom Band gelaufen, hieß es.

Musk hatte immer wieder ehrgeizige Ziele für die Produktion des ersten für den Massenmarkt gedachten Tesla-Autos ausgelobt - und musste sie wegen Problemen im Hochfahren der Fertigung stets verschieben.

la/dpa

Mehr zum Thema