16.11.2017 
Präsentation des E-Lkw Tesla Semi

Was wir bereits über Teslas Elektro-Truck wissen

Von
Dicker, leiser Brummer: Hier soll ein Truckspotter einen Prototypen des Tesla-Trucks vor die Linse bekommen haben
Dicker, leiser Brummer: Hier soll ein Truckspotter einen Prototypen des Tesla-Trucks vor die Linse bekommen haben

"Er kann sich in einen Roboter verwandeln, Aliens bekämpfen und macht einen höllisch guten Latte Macchiato", Mit diesen nicht ganz ernst gemeinten Worten trommelt Elon Musk auf Twitter für sein neuestes Projekt - einen Lkw mit Elektroantrieb, den der Elektroauto-Hersteller Tesla Donnerstagabend um 20 Uhr Ortszeit in Kalifornien präsentiert.

Zwei Mal hat Musk die Präsentation des "Tesla Semi", wie die Kalifornier ihren emissionsfreien Sattelschlepper nennen, verschoben. Ursprünglich sollte die Vorstellung des Tesla-Sattelschleppers schon im September stattfinden, daraus wurde Ende Oktober. Diesen Termin kappte Musk dann mit der Begründung, dass er sich zuerst auf die Probleme beim Produktionsanlauf des Model 3 konzentrieren wolle.

Doch all das hielt Musk nicht davon ab, den Elektro-Truck als Riesen-Ding anzupreisen. "Seriously next level" war noch eine seiner vorsichtigeren Formulierungen. Als "unwirklich" hat er das "Biest" auch schon bezeichnet. Der Truck werde "das Hirn aus dem Schädel und in eine andere Dimension blasen", kündigte er vor kurzem in bester Science-Fiction-Manier an.

Musks Übertreibungen kaschieren, dass Tesla selbst bislang noch kaum Handfestes zu dem Fahrzeug preisgegeben hat. Doch ein paar Eckdaten zeichnen sich in vielen Berichten über den Truck schon mal ab:

1 | 2

Mehr zum Thema