23.03.2018 
Daimler und BMW

Fusion von Car2Go und DriveNow ist perfekt

Von
Car2Go und DriveNow: Daimler und BMW halten je 50 Prozent an dem neuen Unternehmen, das mit mehr als einer Milliarde Euro bewertet wird
PR
Car2Go und DriveNow: Daimler und BMW halten je 50 Prozent an dem neuen Unternehmen, das mit mehr als einer Milliarde Euro bewertet wird

Die Autokonzerne Daimler und BMW stehen kurz vor der Fusion ihrer Mobilitätsunternehmen. Zu der Gemeinschaftsfirma gehörten nicht nur die Carsharing-Anbieter Car2Go und DriveNow, berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die am 23. März erscheint.

BMW und Daimler bringen auch Töchter wie den Mobilitätsdienstleister Moovel, den Taxiservice MyTaxi, den US-Ableger ReachNow und den Parkdienst ParkNow ein. DriveNow und Car2Go kommen bislang zusammen auf rund vier Millionen Nutzer; bei MyTaxi sind sogar gut elf Millionen Kunden registriert.

Die Unternehmen verhandeln bereits seit mehr als einem Jahr über den Zusammenschluss. Jetzt hätten sich die Vorstände auf die Details geeinigt, heißt es in Kreisen der Konzerne.

BMW und Daimler werden jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Sobald die Kartellbehörden zustimmen, soll der gemeinsame Mobilitätsanbieter an den Start gehen. Das Unternehmen werde in Berlin angesiedelt, sagen Beteiligte.

Vor allem Diskussionen über eine adäquate Bewertung hätten die Verhandlungen am Ende verzögert. Das Gemeinschaftsunternehmen werde jetzt mit deutlich mehr als einer Milliarde Euro bewertet. Mittelfristig sei auch ein Börsengang vorstellbar.

Mehr zum Thema