11.09.2017  Nächstes Land peilt Verbot für Diesel und Benziner an

China sucht Datum für Ausstieg aus Verbrennungsmotor

REUTERS

China sucht nach einem geeigneten Zeitpunkt für ein Verbot von Produktion und Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren. Einige Länder hätten dafür bereits Pläne ausgearbeitet, sagte der stellvertretende Industrieminister Xin Guobin nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua vom Sonntag. "Das Ministerium hat ebenfalls mit entsprechenden Untersuchungen begonnen."

Mit den zuständigen Abteilungen werde ein Zeitplan erstellt. "Diese Maßnahmen werden sicherlich tiefgreifende Veränderungen für die Entwicklung unsere Autoindustrie mit sich bringen", sagte Xin.

China ist der größte Automarkt der Welt. Zu den Ländern, die Diesel- und Benzinfahrzeuge verbannen wollen, gehört Großbritannien. Ab 2040 sollen dort keine neue Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden. Für dasselbe Jahr peilt Frankreich den Ausstieg an, Norwegen strebt dies schon für 2025 an.

In Deutschland erhitzt die Debatte um eine Ende für Diesel und Benziner derzeit die Gemüter im Bundestagswahlkampf. Die Grünen machen sich für ein Verbot ab 2030 stark, alle anderen größeren Parteien lehnen eine derartige feste Zielvorgabe ab.

nis/rtr

Nachrichtenticker

Leser-Empfehlungen