24.06.2017  Grüner Ministerpräsident

Kretschmann kritisiert eigene Partei für Elektroauto-Beschluss

Winfried Kretschmann: Der baden-württembergische Ministerpräsident sieht das Setzen eines Jahresziels skeptisch
DPA
Winfried Kretschmann: Der baden-württembergische Ministerpräsident sieht das Setzen eines Jahresziels skeptisch

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat den Beschluss seiner Grünen-Partei kritisiert, wonach ab 2030 nur noch Elektroautos in Deutschland zugelassen werden sollen.

Im Ziel sei man sich einig, sagte Kretschmann der "Bild"-Zeitung vom Samstag. "Wir wollen die emissionsfreie Mobilität." Da dies aber eine große und komplexe Herausforderung sei, sehe er das Setzen eines Jahresziels skeptisch. Niemand könne vorhersagen, wann die neue Mobilität erreicht sein kann. "Es kann auf 2030 hinauslaufen, kann aber auch später oder früher sein."

Die Grünen hatten vor einer Woche ihr Programm für die Bundestagswahl festgelegt. Unter anderem fordern sie darin ein Verbot der Neuzulassungen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren ab 2030. In Baden-Württemberg sind mehrere große Autokonzerne und Zulieferer beheimatet, darunter Daimler , Porsche und Bosch.

mg/rtr

Mehr zum Thema