11.05.2017  Neuer Job für Luca di Montezemolo

Ex-Ferrari-Boss wird Kollege von Josef Ackermann

Adliger Top-Manager: Luca Cordero di Montezemolo
REUTERS
Adliger Top-Manager: Luca Cordero di Montezemolo

Italiens bekanntester Manager hat in Zürich angeheuert: Luca Cordero di Montezemolo, langjähriger Chef von Ferrari, zieht in den Verwaltungsrat der Beteiligungsgesellschaft des russischen Oligarchen Viktor Vekselberg ein, berichten verschiedene Schweizer Medien.

Der Milliardär hat einen weiteren Wirtschaftspromi angeworben. Im leitenden Gremium der Renova Management AG sitzt bereits Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann. Auch der einstige Siemens-CEO Peter Löscher gehörte schon dem Verwaltungsrat an, wurde von Vekselberg im vergangenen Jahr allerdings entmachtet.

Der "Blick" wertet Montezemolo nun als "mächtigen Ersatz" für den geschassten Löscher. Vekselberg hat einen Mann mit exzellenten Kontakten angeworben - der Italiener organisierte die Fußball-WM 1990, saß im Fiat-Verwaltungsrat, war Vizepräsident der HVB-Mutter Unicredit und Chef des italienischen Industrieverbands Confindustria.

Zuletzt hatte sein bei Ferrari aufgebauter Ruhm allerdings gelitten: Die taumelnde Alitalia , deren Verwaltungsrat er seit 2014 führt, konnte auch er nicht retten. Die Airline ist nun unter Fremdverwaltung gestellt , Montezemolo hat schon vor Wochen seinen Rücktritt angekündigt.

luk

Mehr zum Thema