16.09.2016  Tesla wittert Verschwörung und klagt

Öl-Manager soll sich als Elon Musk ausgegeben haben

Von
"thx 4 hard work prepping 4 today em" - schreibt so Elon Musk?
DPA
"thx 4 hard work prepping 4 today em" - schreibt so Elon Musk?

Ein amerikanischer Öl-Manager soll sich in einer kurzen E-Mail als Tesla-Chef Elon Musk ausgegeben haben, um an interne Informationen des Elektroautobauers zu gelangen. Das glaubt zumindest Tesla selbst: Am Mittwoch haben die Kalifornier Todd Katz, Finanzchef des Öl-Dienstleisters Quest Integrity, wegen Betrugs verklagt.

Die Mail im Wortlaut: "why you so cautious w Q3/4 guidance on call? what is ur best guess as to where we actually come in on q3/4 deliverables. honest best guess? no bs. thx 4 hard work prepping 4 today em"

Am Abend des 3. August, kurz nach der Präsentation von Teslas Quartalszahlen, soll Katz als ElonTesla@yahoo.com verschiedene Fragen an CFO Jason Wheeler geschickt haben. Unterzeichnet ist die Mail, die in der Klageschrift abgedruckt ist, mit "em", die Adresse ähnele einem Mail-Konto, das Musk bereits früher genutzt habe. "Katz, Quest Integrity und/oder ihre Klienten aus der Ölindustrie wollten nicht-öffentliche Geschäftsgeheimnisse nutzen, um ihre eigenen Ziele voranzutreiben und Tesla zu schaden", folgert das Unternehmen: Die Kalifornier wittern eine Verschwörung.

Der Autobauer sei "eine der führenden Kräfte für die Verbreitung von Elektroautos und erneuerbarer Energie und wird als solche konstant von der Ölindustrie attackiert", schreibt das Unternehmen weiter. Quest Integrity arbeite regelmäßig für einige der größten Petrokonzerne der Welt.

Zumindest den Verschwörungsvorwurf streitet das Unternehmen des Beklagten ab: "Es ist klar, dass nicht substanzielle Anschuldigungen einer behaupteten Verschwörung von Quest Integrity, Team Industrial Services oder unseren großen Öl-Kunden absurd sind", teilte Team, Mutterkonzern von Quest Integrity, gegenüber "Gizmodo" mit. Die Vorwürfe gegen Katz nehme man nichtsdestoweniger ernst und habe eine interne Ermittlung gegen ihn gestartet.

Nachrichtenticker

Leser-Empfehlungen