29.12.2016 
Neuer Weltmarktführer im Flugzeug-Catering

Chinesen tischen Passagieren von 300 Airlines das Essen auf

Mitarbeiterinnen von Servair
Servair
Mitarbeiterinnen von Servair

Der erst seit kurzem zum chinesischen Mischkonzern HNA gehörende Airline-Caterer Gategroup baut das Geschäft in der Flugverpflegung stark aus. Gategroup übernimmt von Air France die Kontrolle an der französischen Servair.

Damit ergänzt Gategroup seine Präsenz mit Standorten in Frankreich und Afrika. Zusammen werden die Unternehmen an 200 Standorten in 50 Ländern präsent sein und mit 39.000 Mitarbeitenden mehr als 300 Fluggesellschaften bedienen.

Bereits seit Ende Mai hätten Air France und die HNA Group in Exklusivverhandlungen über den Verkauf von Servair gestanden mit dem Ziel, einen Weltmarktführer im Flugverpflegungsgeschäft zu schaffen, hieß es in der Mitteilung vom Donnerstag. Anfang 2017 erwirbt die Gategroup nun 50 Prozent minus einer Aktie an Servair zu einem Unternehmenswert von 237,5 Millionen Euro.

Die Übernahme bedeutet für Gategroup einen großen Wachstumsschritt. Nach dem Zukauf werde der Jahresumsatz der Gruppe auf über 4,4 Milliarden Schweizer Franken anwachsen, hieß es. Demgegenüber hatte Gategroup im Jahr 2015 einen Umsatz von 3,0 Milliarden Franken erzielt.

Finanziert werde die Übernahme ausschließlich durch Gategroup, so die Mitteilung. Dabei stützt sich die Gruppe anfänglich auf eine Brückenfinanzierung, welche im ersten Halbjahr 2017 durch eine Kapitalmarkttransaktion abgelöst werden soll.

Erst vor einer Woche hatte HNA den Vollzug der Gategroup-Übernahme mittgeteilt. HNA hatte Mitte April 53 Franken pro Aktie geboten. Insgesamt hat die chinesische Privatfirma für die ehemalige Swissair-Tochter 1,4 Milliarden Franken bezahlt. Das Delisting der Gategroup-Aktie von der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange wurde beantragt.

Mehr zum Thema