13.06.2018 
Ausrüster der WM-Teams von Uhlsport bis Hummel

Diese Underdogs fordern Adidas und Nike heraus

Von

3. Teil: Hummel: Die Business-Buddhisten aus Dänemark

Dänemarks Stürmer Nicklas Bendtner (nicht in Russland dabei) nach dem Sieg im Qualifikations-Playoff gegen Irland
AFP
Dänemarks Stürmer Nicklas Bendtner (nicht in Russland dabei) nach dem Sieg im Qualifikations-Playoff gegen Irland

Hummel hat immerhin schon einen EM-Titel zu verbuchen. Das dänische Unternehmen mit Hamburger Wurzeln rüstete die heimische Nationalmannschaft aus, die 1992 kurz vor Turnierbeginn zur Europameisterschaft nachnominiert wurde und nach furiosem Auftritt ("Danish Dynamite") mit dem Pokal zurückreiste.

Ganz so spektakuläre Fußballgeschichte kann Dänemark diesmal wohl nicht schreiben. Immerhin schafften die Skandinavier die Qualifikation spät in den Playoffs, in Gruppe C haben sie den zweithöchsten Fifa-Rang nach Favorit Frankreich. Und sie sind immer noch treue Kunden von Hummel aus Aarhus - einem mindestens ebenso eigenwilligen Unternehmen, das von der Familie Stadil als Business-Buddhisten mit reichlich Sinnsprüchen ("Ohne Geld kein Karma") geführt wird.

3 | 8

Mehr zum Thema