23.10.2017 
Investition in Nebenan.de-Rivalen Nextdoor

Axel Springer steigt bei Nachbarschaftsportal ein

Von und
Nirav Tolia, Gründer von Nextdoor, hat jetzt Axel Springer an Bord.
Nextdoor
Nirav Tolia, Gründer von Nextdoor, hat jetzt Axel Springer an Bord.

Der Medienkonzern Axel Springer baut sein Geschäft für digitale Kleinanzeigen aus. Dazu investiert das Berliner Unternehmen nach Informationen von manager-magazin.de in das Nachbarschaftsportal Nextdoor. Das Unternehmen betreibt eine Plattform für den Austausch unter Nachbarn und finanziert sich vor allem über Anzeigen. Bei der jüngsten Finanzierungsrunde stieg der Wert des Unternehmens auf 1,1 Milliarden Dollar.

In welcher Höhe Axel Springer bei Nextdoor einsteigt, konnte zunächst nicht ermittelt werden. Sprecher beider Unternehmen lehnten einen Kommentar ab. Axel Springers Vorstandschef Mathias Döpfner, zu dessen Traditionsmarken etwa "Bild" und "Welt" gehören, investiert seit Jahren stark in digitale Produkte.

Jüngst hatte Nextdoor-Gründer Nirav Tolia eine Deutschland-Offensive gestartet. Allerdings trifft er dabei auf einen bereits recht etablierten deutschen Anbieter: Nebenan.de, das unter anderem vom Springer-Konkurrenten Burda und dem Investor Lakestar finanziert wird.

Lesen Sie auch:

"Das Goldene Brett - wie das Geschäftsmodell des Nextdoor-Gründers Nirav Tolia funktioniert".

Mehr zum Thema