31.07.2018  Apple visiert Billionen-Bewertung an

Diese Erwartungen muss Apple heute Abend erfüllen

Von
Apple-Shop in New York: Wird der Konzern den Erwartungen erneut gerecht?
DPA
Apple-Shop in New York: Wird der Konzern den Erwartungen erneut gerecht?

Mehr als 140 Unternehmen aus dem breiten US-Aktienindex S&P 500 legen in dieser Woche ihre Quartalsergebnisse vor, doch nur die wenigsten stehen dabei so im Fokus wie Apple : Der iPhone-Konzern will seine Zahlen für das dritte Quartal am Mittwoch nach Börsenschluss in den USA präsentieren - Umsatz, Gewinn sowie insbesondere die Absatzzahlen für das Vorzeigeprodukt iPhone werden mit Spannung erwartet. Nicht zuletzt hängt davon ab, wie der Aktienkurs auf die Veröffentlichung reagiert.

Die Spannung ist umso größer, weil zuletzt einige prominente US-Tech-Firmen ziemlich enttäuscht hatten. Namentlich Netflix , Facebook sowie Twitter blieben mit ihren Quartalsresultaten deutlich hinter den Erwartungen von Analysten und Investoren zurück und mussten an der Börse daher erheblich Federn lassen. Microsoft , Alphabet/Google sowie Amazon dagegen erfüllten ihre Pflicht und wurden mit leichten Gewinnen am Aktienmarkt belohnt.

Was macht also Apple? Beziehungsweise: Was wird von dem noch immer wertvollsten Konzern der Börsenwelt erwartet?

Einem Bericht von Bloomberg zufolge gehen Analysten davon aus, dass Apple im dritten Geschäftsquartal (das Unternehmen beginnt seine Quartalszählung traditionell im Oktober) einen Umsatz von 52,3 Milliarden Dollar erzielt hat. Das entspreche auch der Vorhersage des Konzerns selbst und würde zudem ein Wachstum um 15 Prozent bedeuten, so der Nachrichtendienst. Das wäre das kräftigste Plus für den iPhone-Bauer seit Juni 2015.

Dem Finanzblog "The Street" zufolge erwarten Analysten zudem einen Gewinn pro Aktie von 2,16 Dollar.

Das ist also die offizielle Benchmark. Es gibt aber stets noch eine inoffizielle, sogenannte Flüsterschätzung: Analysten und Investoren gehen mitunter insgeheim davon aus, dass ein Unternehmen wie Apple in der Regel die Erwartungen toppt. Es geht also womöglich nicht etwa darum, ob Apple ein höherer Umsatz sowie Gewinn als erwartet gelingt, sondern um wie viel der Konzern die Vorabschätzungen übertrumpft.

Die wahre Messlatte, an der sich der Apple-Konzern am Mittwochabend wird messen lassen müssen, liegt also wohl noch ein Stück höher. Und sie ist entscheidend dafür, wie die Aktie auf die Quartalsergebnisse reagiert.

Eine Zahl, die im Falle Apples mindestens ebenso viel beachtet wird, wie Umsatz und Gewinn, ist der Absatz der iPhones. Das Smartphone ist nach wie vor das Flaggschiff des Unternehmens schlechthin und liefert etwa zwei Drittel der gesamten Konzernumsätze. Der Erfolg des iPhone-Verkaufs sowie vor allem mögliche Aussagen von Konzernchef Tim Cook zu den Erwartungen an den iPhone-Absatz in Zukunft sind daher von besonderer Bedeutung.

1 / 3

Mehr zum Thema