20.07.2017  Hightech-Forum - so wird Deutschland zukunftsfähig

Innovativ - und nachhaltig zugleich

Roboter: Das Hightech-Forum empfiehlt eine offene Innovationskultur und die Stärkung der Netzwerke
REUTERS
Roboter: Das Hightech-Forum empfiehlt eine offene Innovationskultur und die Stärkung der Netzwerke

Deutschland zukunftsfähig machen: Das Hightech-Forum hat seine Leitlinien für ein zukunftsfähiges Deutschland an die Bundesregierung übergeben. Das Beratungsgremium mit 20 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft empfiehlt eine Stärkung von Netzwerken, die Entwicklung einer offenen Innovationskultur sowie Konzentration auf Nachhaltigkeit.

Deutschland zählt zwar zu den innovativsten Ländern der Welt, kann sich angesichts der raschen Digitalisierung jedoch nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruhen. Um auch in Zukunft Wohlstand sowie Lebensqualität zu schaffen, müssen Forschung und Innovation in Deutschland weiter gestärkt werden. Das Hightech-Forum fordert deshalb eine ressortübergreifende Innovationsstrategie: Diese sollte die Perspektiven aus Wissenschaft, Wirtschaft und weiterer gesellschaftlicher Akteure integrieren.

Fünf Aspekte stehen für das Hightechforum im Mittelpunkt: Die Entwicklung einer offenen Innovationskultur, die Stärkung von Innovationsnetzwerken, die Förderung von Zukunftstechnologien, die Verbesserung der Rahmenbedingungen sowie die Orientierung am Ziel einer nachhaltigen Entwicklung.

"Es ist wichtig, die Kooperation innerhalb des Innovationssystems in Deutschland und mit seinen internationalen Partnern zu stärken", sagt Andreas Barner, Co-Vorsitzender des Hightech-Forums und Präsident des Stifterverbandes. Eine Innovationspolitik, die eine entsprechende Netzwerkreife aller Beteiligten fördert, müsse deshalb breit angelegt sein. Sie reiche von der Grundlagenforschung bis zur Gründungsförderung und stärke Bildung als Basis für innovatives Handeln.

"Das deutsche Innovationssystem verfügt über mehr Potenzial, als gegenwärtig zur Wirkung kommt", meint Reimund Neugebauer, Co-Vorsitzender des Hightech-Forums und Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Neue Wege zur Förderung disruptiver Innovationen seien jetzt entscheidend. Zudem bedürfe es einer Transferinfrastruktur, bei der Hochschulen, Unternehmen und außeruniversitäre Forschung effektiver zusammenarbeiten.

Nachhaltigkeit als Chance, nicht als Bremse

Bemerkenswert ist, dass bei dem internationalen Wettlauf um neue Technologien und Innovationen das nachhaltige Wirtschaften nicht auf der Strecke bleiben soll. Das Hightech-Forum begreift die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit nicht als Bremse im internationalen Wettbewerb, sondern im Gegenteil als Chance. "Wer nachhaltiges Handeln nur opportunistisch oder lediglich als Risikoabwehr begreift, kann die damit verbundenen wirtschaftlichen Potenziale und Chancen nicht verwirklichen", heißt es in dem Bericht des Hightech-Forums.

Deutschlands Unternehmer und Wissenschaftler müssen Nachhaltigkeit als Innovationstreiber verstehen: Staatliche wie privatwirtschaftliche Forschungs- und Innovationsstrategien sollten sich verstärkt an den globalen Nachhaltigkeitszielen orientieren.

Lesen Sie auch: Wie Nachhaltigkeit Banken retten kann

Eine wichtige Rolle in der Praxis können z. B. innovative Ansätze von Unternehmen und Initiativen spielen. Jungen Unternehmen und Start-ups sollte dafür mehr Förderung als bisher zukommen.

la/mmo

Nachrichtenticker

Leser-Empfehlungen