10.10.2017  Atomkonflikt

EU weitet Sanktionen gegen Nordkorea aus

Druck auf Kim Jong Un erhöht: EU-Staaten sollen Menschen aus Nordkorea keine neuen Arbeitserlaubnisse erteilen
AFP/ KCNA VIA KNS
Druck auf Kim Jong Un erhöht: EU-Staaten sollen Menschen aus Nordkorea keine neuen Arbeitserlaubnisse erteilen

In der Atomkrise mit Nordkorea folgt die Europäische Union UN-Beschlüssen und verhängt weitere Sanktionen gegen das kommunistische Land. So werden unter anderem der Verkauf von Flüssiggas an Nordkorea und der Import von Textilien von dort verboten, wie der Ministerrat am Dienstag mitteilte. Auch sollen EU-Staaten keine neuen Arbeitserlaubnisse an Nordkoreaner erteilen.

Die EU setzt damit eine Resolution des UN-Sicherheitsrats vom 11. September um. Hintergrund sind die wiederholten Raketen- und Atomversuche Nordkoreas, die gegen frühere UN-Beschlüsse verstoßen. Unabhängig von den UN-Sanktionen arbeitet die EU an eigenen Strafmaßnahmen gegen die Regierung in Pjöngjang.

la/dpa

Mehr zum Thema