03.08.2018 
Die Dienstwagen der Mächtigen

Tesla, Uralt-Renault und Panzer-Monster

manager-magazin.de

Der eine schwört auf einen uralten Renault, der andere braucht Panzerung, Blutkonserven und Tränengaswerfer: Bei der Wahl ihrer Autos unterscheiden sich die Mächtigen der Welt sehr, wie die Grafik von Statista zeigt.

Zuletzt hatte vor allem Russlands Präsident Wladimir Putin mit seiner neuen Dienstkarosse für Schlagzeilen gesorgt: Er fährt einen Aurus, eine erst im Mai der Öffentlichkeit vorgestellte Luxuslimousine, die in Russland gefertigt wird. Putins Sonderversion namens "Kortezh", übersetzt "Ehrengeleit" oder "Gefolge", soll einen von Porsche entwickelten 12-Zylinder-Turbomotor unter der Haube haben. Russlands Präsident hatte schon lange auf eine eigene Staatskarosse gedrängt:

US-Präsident Donald Trump wartet derweil auf sein neues Auto: Noch im Sommer soll das neue "Beast" an ihn ausgeliefert werden, aktuell nutzt er laut Fox-News-Bericht noch die 2009er Variante seines Vorgängers Barack Obama. Hersteller Cadillac hatte das neue Auto laut Fox-News-Bericht bereits im April ausgeliefert, aktuell scheint der Sercret Service die nicht gerade für den Massenmarkt bestimmten Sonderausstattungen einzubauen.

luk

Mehr zum Thema