04.10.2017  Von Albrecht bis Würth

Wie die zehn reichsten Deutschen ihr Vermögen mehren

Von

6. Teil: Familien Albrecht und Heister: Gelassener Blick auf die Nord-Familie

Platz 5: Familien Albrecht und Heister; Aldi Süd, Mülheim/Ruhr; Einzelhandel, Immobilien; 21,5 Mrd. Euro (+ 1,5 Mrd.)
Getty Images
Platz 5: Familien Albrecht und Heister; Aldi Süd, Mülheim/Ruhr; Einzelhandel, Immobilien; 21,5 Mrd. Euro (+ 1,5 Mrd.)

Der Aldi-Stamm, der in Mülheim an der Ruhr zuhause ist und den südlichen Teil des Handelsimperiums betreibt, kann sich das wilde Treiben der Nord-Familie gelassen anschauen. Man war schon immer etwas fixer und moderner als die Nordler, und das hat sich auch nach dem Tod von Patriarch Karl Albrecht 2014 nicht geändert

Mit dem Erledigen der strategischen Hausaufgaben hat die Sippe unter Führung von Karl Albrechts Schwiegersohn Peter Heister (70) frühzeitig begonnen - oft in Reaktion auf den so äußerst findigen Wettbewerber Lidl, aber meist ruckzuck. Markenprodukte in die Regale, raus mit Billigheimer-Image und Palettencharme, und dank der Backstationen riecht es in vielen Filialen (fast) so lecker wie in einer Bäckerei. Letzteres führte zwar zu einem jahrelangen Kampf mit dem stolzen Bäckerhandwerk. Aber unterdessen liefen die Brotbräunungskisten ja weiter heiß, lockten Kunden an und brachten Umsatz.

Und wenn auch noch das Auslandsgeschäft in den USA (wo Lidl gerade erst gestartet ist), Großbritannien oder Australien läuft wie geschnitten Brot, können sich die Albrechts und Heisters einstweilen recht entspannt zurücklehnen. Ein Platz unter Deutschlands fünf reichsten Familien ist ihnen auf Jahre hinaus sicher.

6 / 10

Mehr zum Thema