27.11.2017  Extraweiche Matratzen für Seitenschläfer

Was die neue Lufthansa Business Class ab 2020 bietet

Von Alexander Koenig
Die Kabine in der Kabine: So sieht die neue Business Class der Lufthansa aus, die 2020 zum Fliegen kommen soll
Lufthansa Group
Die Kabine in der Kabine: So sieht die neue Business Class der Lufthansa aus, die 2020 zum Fliegen kommen soll

Der Aktienkurs dieses Jahr mehr als verdoppelt, in Deutschland ein Quasi-Monopol aufgebaut, die leidigen Streiks mit den Piloten beigelegt - besser könnte es für die Lufthansa im Moment kaum laufen. Doch der Kranich hat weiter große Ziele: Eines davon ist es, die erste europäische 5-Sterne-Airline bei Skytrax zu werden, dem wichtigsten Qualitätssiegel der Branche. Dafür hat jedoch bisher die Bewertung für die aktuelle Business Class nicht ganz ausgereicht. Insbesondere bei der Bewertung der Sitze landet man im 2017er Ranking nicht unter den Top 10.

Zum Autor

Das soll sich spätestens ab 2020 ändern mit der Einführung der neuen Business Class, die, so der Plan, dann auch bei Swiss und Austrian eingesetzt werden soll. Vergangene Woche hat Lufthansa über Twitter erste Computerbilder der neuen Business Class gezeigt, die ihr Debut 2020 in den neuen Boeing 777-9 Flugzeugen feiern soll, um dann relativ zügig in der ganzen Flotte verbaut zu werden.

Die aktuelle Business Class bietet noch eine 2-2-2 Bestuhlung. Diese ist, wenn man sich bei der Konkurrenz umsieht, nicht mehr ganz zeitgemäß. Obgleich ich persönlich die beiden Sitze am Fenster bei Reisen zu zweit immer am liebsten mochte, denn in den verbreiteten 1-2-1 Konfigurationen anderer Airlines müssen Passagiere, die direkt zusammensitzen möchten, immer in der Mitte sitzen. Ein großes Defizit der aktuellen Lufthansa Business Class ist auch der sehr limitierte Platz für die Füße im Liegen. Insbesondere für größere Menschen ist das ein Problem.

Bemerkenswerte Sitzkonfiguration

Die neue Business Class wird im Wechsel der Reihen eine 1-2-1 und eine 1-1-1 Konfiguration bieten, d.h. jeder Sitz hat direkten Zugang zum Gang. Doch die neue Konfiguration ist insofern bemerkenswert, da im Vergleich zur Konkurrenz hier in jeder zweiten Reihe ein Sitz "verschenkt" wird. Dafür gibt es jetzt dort in der Mitte eine Art "Thronsitz" mit sehr viel Arbeitsplatz.

Insgesamt lassen sich in der neuen Business Class vier "Bedürfnistypen" bedienen. Der vom Gang kaum einsehbare Fenstersitz ist für Alleinreisende ideal, die Wert auf Privatsphäre legen. Der zum Gang gelegene Einzelsitz bietet die Möglichkeit für mehr Kommunikation. Der "Thronsitz" in jeder zweiten Reihe in der Mitte eignet sich für diejenigen, die auf dem Flug arbeiten und etwa vertrauliche Unterlagen dabei haben. Schließlich gibt es noch die zwei nebeneinanderliegenden Sitze für Kollegen oder Paare, wobei der Abstand wegen der Mittelkonsole zu weit ist, als dass es für Paare hier wirklich zweisam wird.

Die neue Business Class ist somit in erster Linie für Individual- und Geschäftsreisende konzipiert. Bequem sehen die Sitze auf jeden Fall aus. Es wird ein Recaro CL6710 Sitz verbaut. Natürlich ist es eine Full Flat Business Class, wobei man die Armlehne herunterfahren kann, so dass die ganze Sitzbreite zum Schlaf genutzt werden kann.

Man wird sich sogar eine Matratze auf den Sitz legen lassen können, die für Seitenschläfer ein perfektes Einsinken ermöglicht. Zudem wird es größere Monitore geben, höhere Trennwände für mehr Privatsphäre sowie einen Touchscreen zur Steuerung des gesamten Sitzbereichs sowie jede Menge USB Ports. Eine automatische Handyaufladung soll durch Ablage auf der Konsole möglich sein.

Wird es der ganz große Wurf?

Die Frage ist: Reicht das Ganze für den großen Wurf? Denn die Konkurrenz schläft nicht und es vergehen noch drei Jahre, in denen sicherlich noch viele neue Business-Class-Sitze auf den Markt kommen werden.

So hat Qatar Airways dieses Jahr die neue QSuite auf den Markt gebracht. Hier gibt es maximale Privatsphäre und es kommt ein bisschen First-Class-Feeling in der Business Class auf. Eine Besonderheit sind die Doppelbetten, die sich aus nebeneinanderliegenden Sitzen in der Mitte generieren lassen. Auch kann man als Familie perfekt gegenüber sitzen in einem dank Suitenkonzept nahezu vollkommen abgeschirmten Bereich.

Auch in der neuen A380 Business Class von Singapore Airlines gibt es im Rahmen einer 1-2-1 Konfiguration die Möglichkeit eines Doppelbetts. Die laut Skytrax beiden weltbesten Airlines setzen also auf eine Mischung aus Privatsphäre und Zweisamkeit, je nachdem was man bevorzugt. Die ersten Bilder der neuen Lufthansa Business Class sehen jedenfalls um Längen besser aus als das aktuelle Produkt. Die Zeit wird zeigen, ob es für die ersehnten fünf Sterne bei Skytrax reichen wird.

Mehr zum Thema