03.10.2018 
Luxusresort "Seven Pines"

Neues von der Partyinsel - High End auf Ibiza

Sie suchen ein besonderes Hotel - oder Geheimtipps in den aufregendsten Metropolen des Planeten? manager magazin war für Sie unterwegs. Hier ist unsere Auswahl, die wir jeden Monat um einen schönen Flecken Erde erweitern.

Pool-Position: Im eigenen Becken vor der Suit oder lieber mit den anderen, aber dafür mit Aussicht? Ein Luxusproblem.
Pool-Position: Im eigenen Becken vor der Suit oder lieber mit den anderen, aber dafür mit Aussicht? Ein Luxusproblem.

Im Sommer fallen wieder alle ein, dann wird es auf der Partyinsel der Balearen heiß, teuer - und voll. Der neueste Place to be auf dem Hipster-Eiland: Das Luxusresort "Seven Pines, 186 Suiten auf einer Klippe im Pinienwald an der Westküste zwischen den Stränden Cala Conta und Cala Codolar - mit freiem Blick auf den Es-Vedrà-Felsen.

Cliff-Suite mit eigenen Pool
Cliff-Suite mit eigenen Pool

Kleine Buchten, Felsen, Wälder, Einsamkeit - das "Seven Pines" bietet alles, was den Zauber Ibizas früher einmal ausmachte. Die Zimmer: viel Holz, viel Weiß, mit Blau- und Grüntönen, Kissen, Vasen, eleganter, gehobener Boho-Chic. Die teuersten Cliff-Suiten haben einen eigenen Pool, es gibt einen Barbecuemeister und Bartender (auf Wunsch). Dabei ist schon der Infinity-Pool für alle eine Wucht. 74 Millionen Euro hat der Umbau des 70er-Jahre-Hotels zum sahneweißen Villenresort verschlungen.

Das Projekt angestoßen haben Jörg Lindner und Kai Richter (Ex-Betreiber des Nürburgrings) mit ihrer Düsseldorfer Investmentfirma 12.18. Die ist darauf spezialisiert, alte Ferienimmobilien wie "Schloss Fleesensee", den "Alten Gasthof Sylt" und derzeit ein Golf-Castle nahe Edinburgh aufzumöbeln.

Zu dem Ibiza-Investment gehören auch zwei Restaurants und zwei Bars. Es gibt also wenig Grund, das Gelände zu verlassen. Wen es trotzdem auf die Partymeile zieht oder wer den Hippies lauschen will, wie sie am Strand von Benirràs in den Sonnenuntergang trommeln, wird mit der hoteleigenen Pershingjacht hingeschippert.

Insidertipp Wem es im "Seven Pines" dann doch zu still wird, der kann auf dem Hippiemarkt Las Dalias shoppen, auf der Dachterrasse des "Cotton Beach Club" zu Abend essen, ins "Pastis" einkehren oder einen Tisch im Boho-Chic-Restaurant "Lamuella Ibiza" in San Lorenzo reservieren.

Info DZ ab 590 Euro die Nacht, www.lhw.com
Von Viola Keeve

1 | 10

Mehr zum Thema