08.11.2018 
Die besten Adressen in Portugal

Wellness auf dem Weingut

Von Sebastian Bordthäuser, "Der Feinschmecker"

5. Teil: Quinta do Vallado, Peso da Régua: Mit Schiefer geerdet

Die Quinta do Vallado liegt in Régua am Rio Corgo, einem Nebenflüsschen des Douro, in den es nur knappe 500 Meter weiter mündet. Weingut und Hotel werden heute von den Vettern Francisco Ferreira und João Álvares Ribeiro betrieben, die bekannt sind für ihre trockenen Roten, dunkel, kräftig und mit satter Frucht. Ihre Top-Cuvée "Adelaide" gehört zu den Prunkstücken des Douro: purpurrot, kraftvoll und mit viel Reifepotenzial.

Früh erkannten die Cousins die Zeichen der Zeit und wandelten schon 2005 das alte Herrschaftshaus von 1733 in ein Hotel um. Der Erfolg gab ihnen recht, 2012 fügte die Familie einen Neubau mit acht weiteren Zimmern hinzu. Der Schiefer, das im Douro vorherrschende Gestein, wurde als Hauptmaterial verwendet: Böden, Mauern und Wände sind daraus gemacht und erden die zeitgenössische Architektur durch regionale Bezüge.

Die Zimmer sind komfortabel bis luxuriös, großzügig geschnitten und außer mit Schiefer vor allem mit Holz und Glas ausgestattet; alle haben Klimaanlage, Fernseher und kostenloses WLAN. Ein gemütlicher Gemeinschaftsraum lädt ein zum Verweilen und Schmökern. Im weitläufigen Garten führt der Weg zum Herrschaftshaus am Pool vorbei.

Dort kann man entspannt im Schatten den Tag verbringen, während man den Köchen zusieht, wie sie im hauseigenen Gemüsegarten schnell noch etwas Salat, ein paar Zwiebeln und Kohl frisch fürs Abendmenü ernten. Aktivurlauber haben die Wahl zwischen Spaziergängen, Fahrrad- oder Bootstouren, Angel- und Picknickausflügen, oder sie können im Kochkurs die Kniffe der regionalen Küche lernen.

5 | 6

Mehr zum Thema