06.11.2018 
Sonniger Sommer in Deutschland

Winzer rechnen mit größter Weinernte seit knapp 20 Jahren

Vier Regen im Frühjahr, viel Sonne im Sommer: Im Vergleich zum Vorjahr dürften die Winzer rund 46 Prozent mehr Wein ein fahren
DPA
Vier Regen im Frühjahr, viel Sonne im Sommer: Im Vergleich zum Vorjahr dürften die Winzer rund 46 Prozent mehr Wein ein fahren

Nach dem sonnigen und warmen Sommer können Winzer in Deutschland mit der größten Ernte seit fast 20 Jahren rechnen. In diesem Jahr dürften sie 10,9 Millionen Hektoliter Wein einfahren, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Das entspreche 1,46 Milliarden Flaschen mit 0,75 Litern und sei die ertragreichste Weinernte seit 1999.

Damit hob die Wiesbadener Behörde ihre Prognose für 2018 kräftig an. Bislang hatte sie in einer ersten Schätzung mit 9,75 Millionen Hektolitern Wein gerechnet.

Gemessen am Vorjahr dürften die Winzer sogar 46 Prozent mehr Wein ernten, heißt es weiter. Damals war die Ernte gering gewesen, da später Frost Schäden in den Weinbergen angerichtet hatte.

In diesem Jahr haben die Winzer hingegen davon profitiert, dass es schon im Frühjahr sehr warm wurde und die günstigen Bedingungen für den Weinbau im Sommer anhielten. Besonders die beliebteste deutsche Rebsorte - der Riesling - legt nach früheren Angaben der Statistiker bei der Ernte stark zu. Aber auch bei den Weißweinsorten Müller-Thurgau und Grauburgunder sowie roten Rebsorten wie dem Blauen Spätburgunder könnten sich Winzer über deutlich höhere Mengen freuen.

Den Löwenanteil für die Erntemenge dürften den Statistikern zufolge die drei großen Weinanbaugebiete Rheinhessen, Pfalz und Baden beitragen.

mg/dpa-afx

Mehr zum Thema