05.12.2016  Sternekoch Thomas Martin testet Geräte für Heißgetränke

"Knaller! Mega!"

Von , und  (Video)
Foto: manager magazin online

Die Küche des Luxushotels Louis C. Jacob an der Hamburger Elbchaussee ist in vollem Betrieb. Kellner fahren mit Platten voller feiner Amuse Gueules über die Küchen-Rolltreppe nach oben ins Hotel, wo eine Gesellschaft bewirtet wird. In wenigen Stunden beginnt auch der abendliche Restaurantbetrieb im "Jacobs Restaurant". Aber Chefkoch Thomas Martin ist die Ruhe selbst und beugt sich interessiert über die elf Küchenneuheiten, die wir zum Testen mitgebracht haben.

Martin weiß genau, was man in der Küche brauchen kann und was nicht: Er ist mit zwei Michelin-Sternen dekoriert. Sein Sous-Chef Rüdiger Mehlgarten sogar mit dreien. Bei ihm ist das allerdings ganz wörtlich zu nehmen (und noch nicht vom Guide Michelin selbst autorisiert): Er hat sie sich knapp handtellergroß auf den Unterarm tätowieren lassen. Ein selbstbewusstes Statement, das seiner Karriere die Richtung vorgeben soll.

Im Test vom vergangenen Jahr hatte es einen Überraschungssieger unter den Testgeräten gegeben: Die Sushi-Bazooka, eine auf den ersten Blick ebenso fragwürdig aussehende wie merkwürdig benannte Konstruktion, die sich aber als ungemein nützlich erwies. Auch in diesem Jahr erwiesen sich einige Geräte, die als Favoriten ins Rennen gegangen waren, in der Praxis als eher nicht so toll - und andere, von denen man es nicht erwartet hätte, als großartige Küchenhelfer.

Wir stellen die Geräte in Einzeltests vor. In der ersten Folge: Neue Gadgets für Tee, Kaffee, heiße Schokolade und heißes Wasser.

Hier geht es zur zweiten Folge mit Autocook Pro, Multi-Pfanne und Spiralschneider.

1 / 5

Nachrichtenticker

Leser-Empfehlungen