01.02.2019 
Besser trainieren

Sieben Lauftrends, die Sie sich sparen können - und fünf Tipps, die helfen

Von Andreas Butz

Gutes Training zahlt sich aus: Ironman-Siegerin Daniela Ryf in Kailua Kona, Hawaii. Auch Alltagssportler können Fitness und Leistung steigern, ohne jedem Trend hinterherzulaufen.
AP
Gutes Training zahlt sich aus: Ironman-Siegerin Daniela Ryf in Kailua Kona, Hawaii. Auch Alltagssportler können Fitness und Leistung steigern, ohne jedem Trend hinterherzulaufen.
Andreas Butz
  • Copyright:
    Andreas Butz ist einer der gefragtesten Laufexperten in Deutschland. Der gelernte Banker, über 140-fache Marathonläufer und Gründer der Laufcampus Akademie trainiert und motiviert mit seinem Trainerteam Menschen und Unternehmen. Sein Credo: "Laufen ist der kürzeste Weg zu allem, was Menschen erfolgreich macht¿. Er hat zahlreiche Laufbücher geschrieben. 2015 erschien "Schwitzen für Erfolg - In Laufschuhen Karriere machen".
    www.andreasbutz.com
    www.laufcampus.com

Laufen ist angesagt. Etwa 6 Millionen Menschen in Deutschland joggen mehrfach die Woche. Wer dies tut, der will mehr als einfach nur an der frischen Luft sein. Hobbyläufer wollen fitter werden, abnehmen, schneller werden oder ausdauernder. Ein interessanter Markt für Industrie und Handel, ständig bemüht, Innovationen zu entwickeln und an die Läuferin und den Läufer zu bringen.

Ein beiderseitiges Interesse. Die einen wollen Produkte platzieren. Und die Laufszene ist begierig danach, diese zu nutzen. Denn, wenn man schon fleißig trainiert, dann will man auch so viel wie möglich aus der investierten Zeit wieder rauszuholen. Also mehr und schneller abnehmen, schneller regenerieren, schneller ausdauernder und schneller schnell werden. Und gut dabei aussehen. Na klar, wer will das nicht.

Doch sind alle Trends auch trendwürdig? Macht alles, was viel verspricht, auch wirklich Sinn? Oder sind manche Innovationen vielleicht sogar hinderlich, die selbstgesteckten Ziele zu erreichen? Hier finden Sie sieben Lauftrends, die sich Läufer*innen gerne sparen können.

1 | 9

Mehr zum Thema