22.09.2016  The Mill Blackbird

Dieses Auto ist alle Autos

Von
The Mill

Das Auto, das es gar nicht gibt, ist sehr real. Es ist in der Länge verstellbar, hat Platz für einen Fahrer und jede Menge Kameras an Bord, die die Umgebung andauernd scannen. Im Rohzustand sieht der Blackbird der Firma The Mill recht nerdig aus - jedenfalls keineswegs wie ein Traumauto. Aber da The Mill auf visuelle Effekte spezialisiert ist, passiert das Entscheidende auch erst nach der Fahrt.

Das unprätentiöse Gefährt scannt während der Fahrt die komplette Umgebung ab - und das macht es möglich, im Nachhinein für filmische Verwendungen virtuell jede beliebige Karosse aufzusetzen und Spiegelungen, Lichteffekte und Schattenwürfe hyperrealistisch abzubilden. Ob Kleinwagen, Sportflitzer, Batmobil, Luxuslimousine oder Fantasieschlitten - alles geht. Nur die Reifen müssen echt sein, man kann ganz verschiedene Größen montieren - Wasserspritzer, Staubwolken, Reifenspuren, alles ist im fertigen Film real. Nur das Auto selbst nicht - es ist quasi ein Formwandler, entwickelt vor allem für eine Werbeindustrie, die nach perfekten Bildern giert.

Der Blackbird wurde zusammen mit anderen Hightech-Unternehmen entwickelt: JemX, Performance Filmworks und Keslow. Angeblich wurde er im gleichen Hangar gebaut wie das Aufklärungsflugzeug Blackbird SR-71, nach dem es auch benannt ist. Im Sommer stellte The Mills das Fahrzeug beim Werbefestival in Cannes vor, wo es einen Preis als beste Innovation bekam.

Denn die Werbeclips der Autofirmen sind oft so aufwendig produziert, dass es lohnen könnte, sie nicht mit dem Originalauto aufzunehmen, sondern mit dem Blackbird - so dass Autofirmen verschiedene Modellvarianten oder -aktualisierungen auf die virtuelle Piste schicken können. Außerdem könnten die Hersteller mit der neuen Technik ihre neuen Modelle bis zum offiziellen Marktstart besser geheim halten - denn der Blackbird lässt sich nicht anmerken, für wen er unterwegs ist.

Hier ist der Blackbird in Aktion:

Blackbird: Das Auto, das alle Autos ist

Nachrichtenticker

Leser-Empfehlungen