24.01.2018  Zuckerberg setzt auf Zukunftstechnologie

Facebook hat jetzt einen Chef für künstliche Intelligenz

Von Leon Leue
Facebook-Chef Zuckerberg: Der Netzwerk-Gründer setzt verstärkt auf künstliche Intelligenz.
AFP
Facebook-Chef Zuckerberg: Der Netzwerk-Gründer setzt verstärkt auf künstliche Intelligenz.

Facebook will offenbar seinen Bereich für künstliche Intelligenz stärken. Wie US-Medien berichten, hat das Unternehmen zu dem Zweck eine komplett neue Position, nämlich die des "Vice President of Artificial Intelligence", geschaffen. Bekleidet wird der Posten den Berichten zufolge von Jerome Pesenti.

Pesenti ist kein Unbekannter in dem Metier: Er kreierte bereits die Angebote von IBMs Supercomputer Watson und wechselte 2016 zum britischen KI-Unternehmen BenevolentTech.

Bei Facebook wird Pesenti in Zukunft die Forschungsabteilung, die sich mit den Grundlagen der künstlichen Intelligenz beschäftigt, leiten. Außerdem wird er eine Guppe, die sich um Anwendungen für maschinelles lernen kümmert, übernehmen.

Dieser neue Posten soll US-Medien zufolge der Konkurrenz signalisieren, dass Facebook nun ein noch stärkeres Gewicht auf Fortschritte in der künstlichen Intelligenz legt, die in mehr Produkten des Unternehmens eingesetzt werden soll. Das mache Facebook, weil die künstliche Intelligenz in Zukunft das Lebenselixier des US-Unternehmens sein werde, schreibt etwa die US-Plattform "Quartz".

Allerdings tritt den Berichten zufolge stattdessen mit Yann LeCun einer der Pioniere der derzeit angesagten KI-Methoden bei Facebook kürzer. Er wird vom Leiter der Forschungsabteilung zum Chef-KI-Wissenschaftler. LeCun wurde 2013 von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg angestellt, um die führende KI-Forschungsgruppe der Welt zu bilden. Das von LeCun gebildete FAIR-Team ("Facebook Artificial Intelligence Research") umfasst heute bereits knapp 130 Mitglieder.

Leo

Mehr zum Thema