19.06.2017  Bankiersfamilie

Österreichischer Banker Michael Treichl ist tot

Wien: Die Familie Treichl ist eine der einflussreichsten Familien Österreichs
DPA
Wien: Die Familie Treichl ist eine der einflussreichsten Familien Österreichs

Der österreichische Bankier Michael Treichl ist tot. Der Investmentbanker und Hedgefondsmanager soll sich am Wochenende im Alter von 69 Jahren das Leben genommen haben. Das berichten mehrere österreichische Medien. Treichl hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder.

Die Familie Treichl ist eine einflussreichsten Familien Österreichs. Heinrich Treichl, geboren 1913 in Wien, war Bankier in fünfter Generation und ehemals Generaldirektor der damals international renommierten österreichischen Creditanstalt (CA), die schließlich von der Bank Austria übernommen wurde. Seine Söhne Michael und Andreas führten die Tradition fort.

Michael war als Investmentbanker in Großbritannien tätig. Im April 2017 geriet er in die Schlagzeilen, weil sein Wohnsitz Parnham House in der südenglischen Grafschaft Dorset aus unbekannten Gründen abgebrannt war. Michael Treichl wurde damals kurzfristig festgenommen, kam aber ohne Kaution wieder frei. Der vier Jahre jüngere Andreas Treichl ist Chef der österreichischen Erste Group, eine der größten Bankengruppen in Zentral- und Osteuropa.

Lesen Sie aus dem Archiv (2008): Die fabelhafte Welt der Treichls

mg

Mehr zum Thema