10.07.2018 
Künstliche Intelligenz zur Betrugsaufdeckung

Wie Versicherer Betrügern auf die Schliche kommen - dank KI

Von
Künstliche Intelligenz: Computer liest mit - und deckt Betrugsfälle im Versicherungsbereich auf
Getty Images
Künstliche Intelligenz: Computer liest mit - und deckt Betrugsfälle im Versicherungsbereich auf

5. Teil: Was Jürgen Klopps Brille mit Versicherungsbetrug zu tun hat

Eine Technologie, die auch die Generali mittlerweile einsetzt. Fälle wie in der Vergangenheit, als zahlreiche Versicherte versuchten, sich mit einem im Internet kursierenden Bild einer zerbrochenen Brille von Jürgen Klopp Geld zu erschleichen, hätten damit keine Chance.

Einige Versicherer setzen mittlerweile sogar Technologien wie die des britischen Unternehmens Hanzo ein, die unter anderem öffentlich zugängliche Soziale Medien und Marktplätze durchscannen, um die Plausibilität von Schadensmeldungen zu überprüfen.

Stellt ein Versicherter dort angeblich gestohlene Objekte zum Verkauf oder postet er Partybilder aus dem Urlaub, obwohl er sich angeblich nach einem schweren Unfall zu Hause im Bett befindet, oder hielt er sich laut Social-Media-Metadaten zum angeblichen Unfallzeitpunkt in einer Stadt 200 Kilometer von dem Ort auf, wo er den Unfall erlitten haben will, wird ein Sachbearbeiter den Fall sicher noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Auf der anderen Seite lassen sich so manche Angaben aber auch erhärten. Eine Technologie, die allerdings durchaus umstritten ist, sehen sie viele Versicherte doch als unzulässigen Eingriff in ihre Privatsphäre.

Auch punktgenaue Wetterdaten werden mittlerweile häufig verwandt, um potenziellen Betrügern auf die Spur zu kommen.

5 | 6

Mehr zum Thema