25.04.2018  US-Treasuries

3 Prozent - Anleihemarkt in Aufruhr

Fed-Chef Jerome Powell: Anleihekäufer erwarten steigende Inflationsraten. Reagiert die Fed mit rascheren Zinserhöhungen?
REUTERS
Fed-Chef Jerome Powell: Anleihekäufer erwarten steigende Inflationsraten. Reagiert die Fed mit rascheren Zinserhöhungen?

Am US-amerikanischen Anleihemarkt hält der Run auf die Drei-Prozent-Marke an. Nachdem die Marke für die Zehnjahresrendite am Montag nur knapp verfehlt wurde, folgte am Dienstag ein weiterer Anlauf. Zu Handelsbeginn rentierten zehnjährige Treasuries mit 2,98 Prozent.

Der Zinsanstieg der vergangenen Tage hat große Aufmerksamkeit unter Analysten erzeugt. Auslöser der Bewegung hin auf die runde Marke waren im Trend steigende Rohstoffpreise, die höhere Inflationsraten erwarten lassen. Anleger fordern deshalb höhere Renditeaufschläge. Außerdem könnten höhere Inflationsraten eine schnellere Straffung der US-Geldpolitik nach sich ziehen.

Im Handelsverlauf dürften Anleger auch auf neue Konjunkturdaten achten. Veröffentlicht werden einige Zahlen vom Immobilienmarkt und das Verbrauchervertrauen des Conference Board.

Zweijährige Staatsanleihen stagnierten bei 99 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,49 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,83 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere sanken um 2/32 Punkte auf 98 Punkte. Sie rentierten mit 2,98 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 1/32 Punkte auf 97 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,15 Prozent.

la/dpa

Mehr zum Thema