13.07.2017  Drohende Butter-Knappheit

7 Gründe, warum die Butter plötzlich so teuer ist

Von
Lecker Butter auf Brot: Ein immer teurer werdendes Vergnügen
managermagazin.de
Lecker Butter auf Brot: Ein immer teurer werdendes Vergnügen

Da reibt sich manch einer ungläubig die Augen: Noch vor Kurzem protestierten Landwirte, weil sie zu wenig Geld für ihre Milch bekamen - und plötzlich sind es gerade die Preise für Molkereiprodukte, die die Inflation besonders stark antreiben. Allen voran: Butter.

Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, ist die Inflationsrate in Deutschland im Juni auf 1,6 Prozent gestiegen, gegenüber 1,5 Prozent im Vormonat. Das klingt zunächst nicht dramatisch. Ein Blick auf einzelne Faktoren lässt aber aufmerken: Treiber der Preissteigerungen seien insbesondere Nahrungsmittel, so die Statistiker. So seien die Preise von Milchprodukten allgemein binnen eines Jahres um mehr als 13 Prozent gestiegen.

Besonders stark ging es dabei mit dem Butterpreis aufwärts: Er legte laut Statistischem Bundesamt innerhalb der vergangenen zwölf Monate um etwa 60 Prozent zu.

Butter plötzlich 60 Prozent teurer als noch vor einem Jahr? Wie kann das sein?

Tatsächlich müssen keineswegs nur die Deutschen für den fettigen Brotaufstrich immer tiefer in die Tasche greifen. Bei der Butterverteuerung handelt es sich vielmehr um ein internationales Phänomen: Im Juni erreichte der von der UN Food and Agricultural Organization (FAO) beobachtete Butterpreis weltweit ein Allzeithoch, berichtet die "Financial Times".

Der Zeitung zufolge wollen Bäckereien in Frankreich deshalb schon die Preise für Croissants und anderes Butter-haltiges Backwerk erhöhen. In Großbritannien sei die Bevölkerung zudem kürzlich vom Chef des dänisch-schwedischen Molkereikonzerns Arla vorgewarnt worden: Es könne sein, dass zu Weihnachten nicht genug Butter zur Verfügung stehe.

Ganz Europa, so schreibt die "Financial Times", steht vor der Gefahr der Butterknappheit.

Grund genug also, sich die wichtigsten der vielfältigen Ursachen für diese Marktentwicklung einmal genauer anzuschauen:

1 / 2

Nachrichtenticker

Leser-Empfehlungen