10.10.2018 
Kurz-Serien und Dokus geplant

Snapchat holt sich Hilfe aus Hollywood

Die Messaging-App Snapchat will nun mit Kurz-Serien und Dokus bei Nutzern punkten
REUTERS
Die Messaging-App Snapchat will nun mit Kurz-Serien und Dokus bei Nutzern punkten

Der Betreiber des Messengerdienstes Snapchat will seinen sinkenden Nutzerzahlen mit neuen Kurz-Serien beikommen. Im Herbst würden neue Shows - darunter auch Dokumentationsserien - eingeführt, an denen zusammen mit Hollywood-Produktionsfirmen gearbeitet werde, kündigte Snap am Mittwoch an. Snap kämpft seit einiger Zeit damit, neue Nutzer zu locken. Die Aktie ist seit Jahresbeginn um 52 Prozent gefallen.

Snap will bei den neuen Serien täglich eine fünfminütige Folge veröffentlichen, die auch sechs Sekunden Werbung enthält, die der Zuschauer nicht wegdrücken kann. In der vergangenen Woche wurde eine Mitteilung von Snap-Firmenchef Evan Spiegel an seine Mitarbeiter bekannt, in der er seine Strategie darlegte, um im kommenden Jahr schwarze Zahlen zu schreiben. Demnach will er unter anderem ältere Nutzer anwerben. Bislang spricht Snap vor allem Unter-30-Jährige an.

Aktuell ist Snap weit davon entfernt, die Gewinnschwelle zu knacken. Michael Nathanson vom Analysehaus MoffettNathanson geht sogar davon aus, dass die Firma im kommenden Jahr mehr als 1,5 Milliarden Dollar verliert.

wed/Reuters

Mehr zum Thema